ANNALINDE Akademie

Die Akademie entwirft als Projekt der ANNALINDE ein professionelles (Umwelt-)Bildungskonzept und eine Fülle von partizipativen Angeboten rund um die Themen lokaler Konsum, urbane Landwirtschaft und nachhaltiges Wirtschaften.

 

Die ANNALINDE gGmbH betreibt soziale, urbane Landwirtschaft im Leipziger Westen. Sie ist Anfang 2014 aus der kooperativen Eigeninitiative und Kreativität von jungen Menschen mit Spaß am unternehmerischen Tun entstanden und entwickelt sich seitdem konstant weiter.
Aus unserer Veranstaltungsreihe "ANNALINDE Akademie" im Jahr 2014 rund um nachhaltiges Wirtschaften ist der Wunsch entstanden, mehr daraus zu machen.
Ziel der ANNALINDE Akademie ist es, ein umfassendes, partizipatives Bildungsangebot für die ANNALINDE gGmbH zu entwickeln. Eingeflochten ist diese Arbeit in zwei langfristige Kampagnen:

Leipzig soll "Essbare Stadt" werden.
Wir wollen ein Lokal-Label für Leipzig entwickeln.

Hierfür werden die Standorte (Gemeinschaftsgarten, Obstgarten, Gärtnerei) der ANNALINDE als Medium und Plattform dienen, um Menschen jeden Alters, Geschlechts und egal welcher Herkunft, die Möglichkeit zu geben, sich in formellen und nicht formellen Angeboten des ko-kooperativen Lernens mit Fragen des lokalen und ökologischen Anbaus von Lebensmitteln, der 'essbaren Stadt', der biologischen Vielfalt, des nachhaltigen Konsums und Wirtschaftens, des Prinzips der "Wertschätzungsketten", des verantwortungsvollen Umgangs mit Ressourcen und einer zukunftsfähigen Nachbarschafts- und Stadtentwicklung auseinanderzusetzen. Ziel ist es, dass Menschen durch unsere Arbeit Gestaltungskompetenzen entwickeln, welche es ihnen ermöglichen sich aktiv in eine nachhaltige Entwicklung unserer Gesellschaft einzubringen.

 

Kontakt: Sebastian Pomm, bildung@annalinde-leipzig.de