• SeaNAPS - HABeaTUS e.V.

    Das SeaNaps Festival, welches im Oktober 2018 umgesetzt werden wird, hat das Ziel kulturelle, politische und ökonomische Entwicklungen in Leipzig miteinander zu verbinden. Das Blockchain gestützte Festival soll dabei eine Plattform für Dialog und Austausch sein.

     

    HABeaTUS e.V. ist ein Verein welcher Musik, Kunst und Politik miteinander verbindet. Eine Plattform dafür ist das SeaNaps Festival, welches im Oktober 2018 an verschiedenen Orten in Leipzig stattfinden wird. 
    Das Festivalprogramm umfasst kostenlose Veranstaltungen, die Möglichkeitsräume für die freie Kunst- und Musikszene schaffen. Durch vielseitige Kooperationen mit AkteurInnen der lokalen und internationalen Kulturszene, wird ein Netzwerk geschaffen, das Impulse liefern und zu weiteren Dialogen und Aktionen einladen soll. 
    Die erstmals in einem Festival verwendete Blockchain-Technologie, ist dabei ein System, auf dem alle während den Veranstaltungen getätigten Transaktionen beruhen.
    Damit ist das SeaNaps Festival ein Beispiel wie faire und soziale Umverteilung von Erlösen bei kulturellen Veranstaltungen gestaltet werden könnte.
    Darüber sollen intensive Debatten mit PartnerInnen, KünstlerInnen, ReferentInnen und den BesucherInnen des Festivals angestoßen werden.

     

    Kontakt: HABeaTUS, seanaps.leipzig(at)gmail.com

    Eintritt ins Programm: März 2018, Sozial&Gründer Leipzig

  • Social Impact News

    Themenmonat Inclusive Entrepreneurship ** #SocEnt Cycle Tour durch Brandenburg ** 1 Jahr Social Impact Lab Bonn!♥

    02.08.2019

    Weiterlesen


    Themenmonat Social Entrepreneurship ** arkadiko - Koordinierungszentrum Leaving Care im Aufbau ** Global Goals Lab geht in die nächste Runde

    08.07.2019

    Weiterlesen


    Thema des Monats: Innovationen in der Bildung ** Bundesfinale Baut Eure Zukunft @challenge ** Social(i)Makers: Scaling Impact ** zahlreiche Events aus der Social Entrepreneurship Szene

    03.06.2019

    Weiterlesen



  • Das Social Impact Lab Leipzig ist ein Projekt der Social Impact gGmbH,
    ermöglicht durch die Drosos Stiftung.