• BAUPHYSIK EIN.FACH BE.GREIFEN

    BAUPHYSIK EIN.FACH BE.GREIFEN ist ein kurzweiliges und gehirngerechtes Lern- und Trainingskonzept, das Studienanfänger mit bauphysikalischen Grundbegriffen vertraut macht.

    ©Studioline Leipzig Burgplatz

    Mit einem Blog und speziellen Kursen liefert BAUPHYSIK EIN.FACH BE.GREIFEN motivierten Studienanfängern des Bauwesens eine Brücke von der Schule zur Uni: Leicht verständlich werden grundlegende Begriffe der Bauphysik eingeführt. EIN.FACH BE.GREIFEN setzt dabei auf Humor, alltägliche Beobachtungen und praktisches Tun.

    Jedes Jahr bemerken einige Studenten des Bauwesens und der Architektur, dass ihr Grundlagenwissen in Physik nicht ausreicht. Sie können in den Lehrveranstaltungen der Bauphysik nur unzureichend mithalten. Um zu bestehen, werden Formeln stupide auswendig gelernt und Verfahren blind abgespult. Aber genau das ist kontraproduktiv für ein gutes bauphysikalisches Verständnis der Planer*innen von morgen. Dabei sollen diese Fachleute doch die Herausforderungen von Schimmel, Zugluft und Überhitzung in Gebäuden mit echtem Verständnis angehen. EIN.FACH BE.GREIFEN möchte daher Menschen die Basics der Bauphysik nahebringen. Mit den Basics können diese dann im Studium, Berufsleben und Alltag weiterdenken.

     

    Eintritt ins Programm: Juni 2016

    Kontakt: Raphaela Helbig, post(at)einfachbegreifen.de

  • Social Impact News

    Jobs mit Sinn bei Social Impact und unseren Stipendiaten- und Alumniteams ** ANKOMMER. Pressekonferenz in Frankfurt ** SI-Teams im Crowdfunding

    02.05.2018

    Weiterlesen


    Social Startups in Bonn: Wir suchen euch! ** Plastikfrei in den Frühling ** Events mit Social Impact ** Projektwettbewerb "Baut eure Zukunft @Challenge" startet

    03.04.2018

    Weiterlesen


    Wir eröffnen ein neues Social Impact Lab in Bonn ** Jobs mit Impact ** Bundesweiter Projekt-wettbewerb "Baut Eure Zukunft@Challenge" ** EDUplus Matchingfonds Pitch

    06.03.2018

    Weiterlesen



  • Das Social Impact Lab Leipzig ist ein Projekt der Social Impact gGmbH,
    ermöglicht durch die Drosos Stiftung.