• Selbst & Ständig: MILK & CAFÉ

    Alexandra Rothe hat sich mit Milk&Café auf strategischen Community-Aufbau von Marken und Unternehmen spezialisiert. Ihrer Liebe zu gutem Kaffee kommt sie dennoch nach - mit geführten Kaffee-Touren durch Leipzig.

    Selten funktionieren gegensätzliche Interessen gemeinsam so gut, wie in dem Fall von Alexandra Rothe. Mit „Milk&Café“ gründet sie im Rahmen des Programms Selbst & Ständig ihr eigenes Unternehmen. Denn wer hätte gedacht, dass die Liebe zu hochwertigem Kaffee so gut mit einer Leidenschaft für Social Media Marketing zusammenpasst?

    Eine grundlegende Sache verbindet beide Gebiete: sie sind für eine Community wie gemacht. Zum einen „analog“, am Kaffeetisch, an dem man sich gegenübersitzt, genießt und über das Leben plaudert. Zum anderen in der großen Welt von Instagram, wo sich Communities bis über Landesgrenzen hinaus zu bestimmten Themen austauschen und vernetzen.

    Alexandra hat sich genau diese Gemeinsamkeit zu Nutzen gemacht: sie berät Unternehmen in strategischem Community-Aufbau. Dadurch schafft sie einen virtuellen Raum, der kreativen Entrepreneuren hilft, Produkte und Dienstleistungen besser zu verkaufen und sich gleichzeitig mit der eigenen Community weiterzuentwickeln. Ganz nebenbei hat Alex über Instagram die Kaffeecommunity Milk&Café aufgebaut und bietet seit einiger Zeit geführte Kaffeetouren durch Leipzig an. Außerdem freuen wir uns schon riesig auf den Launch ihres Podcasts „The Creative Mindset“, der sich momentan mitten in der Entstehungsphase befindet und Ende des Jahres veröffentlicht werden soll. Darin interviewt sie kreative UnternehmerInnen bei Kaffee zu ihrem Lebensweg.

    Alexandra ist ein Multitalent mit vielen Facetten und schafft es, als studierte BWLerin ihre Kreativität punktgenau umzusetzen. Der Weg zur Gründung erschien jedoch alles andere als leicht:

    „Ich war mir immer sicher, dass ich definitiv niemals gründen würde. Es schien mir alles viel zu unsicher. Außerdem wusste ich nie, was ich werden will, nur, was ich NICHT werden will. Es hat 28 Jahre gedauert, bis ich verstanden habe, dass ich meinen perfekten Job auch selber schaffen kann.“

    Der Anstoß, das Programm Selbst & Ständig als Starthilfe zu nutzen, kam direkt aus der Familie. Auch Alexandras Bruder Axel Rothe hat sich schon als selbständiger Kameramann zu einer Gründung im Social Impact Lab beraten lassen. Hier sitzt die Community, welche die Herausforderung einer Unternehmensgründung nachvollziehen kann und mit der gleichzeitig Erfolge gefeiert werden können – ein Austausch ist wichtig, wie Alex sagt. Denn die Achterbahnfahrt während einer Gründung ist nicht zu unterschätzen. Und von fachlicher Seite ist sie bestens durch Coachings und Workshop-Angebote betreut.

    „Ich schätze auch ganz besonders den systemischen Coaching Ansatz, den das Lab anbietet. Alleine wäre das alles nicht vorstellbar“.

    Für die Zukunft möchte Alex ihr internationales Netzwerk weiter ausbauen und einen Teil dazu beitragen, die Stadt internationaler zu machen. In Sachen Communityaufbau und Marketing orientiert sie sich dafür stark an amerikanischen Unternehmerinnen wie Marie Forleo und Tara Mohr. Geballte, internationale Frauenpower also.

    Wer Alexandra in Aktion erleben möchte hat im November gleich zweimal die Chance: die zweite, geführte Kaffeetour findet am 3. November statt, und am 8. November kann man sich auf ihrem Vortrag zum Thema „Instagram Marketing“ informieren.

  • Twitter

    social impact ist auch auf Twitter. Folgen Sie uns für die neuesten Updates.


    Newsletter

    Trag Dich hier für regelmäßige Updates ein



  • Das Social Impact Lab Leipzig ist ein Projekt der Social Impact gGmbH,
    ermöglicht durch die Drosos Stiftung.