Logo

OstUnternehmung - Unternehmerische Netzwerkentwicklung im Osten

Donnerstag, 26. April 2018

Am 23.04.2018 fand bereits zum 4. Mal die Veranstaltungsreihe OstUnternemung statt. Diesmal ging es um Kommunikation, Zielgruppenanalyse und Kundenfeedback als Entwicklungstool. Wir haben für alle, die nicht dabei sein konnten, die Workshop-Themen zusammengefasst.

 

Angefangen hat die Reihe "OstUnternehmung - Workshops zur unternehmerischen Netzwerkentwicklung im Leipziger Osten" mit einer Idee: "Wir könnten ja mal...," "Im Osten gibt es ja noch nicht so viel...," und "Lass uns eine Vernetzungsveranstaltung machen." Das war Anfang 2017 und gemeinsam an einem Tisch saßen die Hauptorganisator*innen des ArbeitsladenPLUS und dem Projekt "MehrWertQuartier", dem Pöge-Haus und wir vom Social Impact Lab Leipzig. Gemeinsam haben wir in einem Jahr ein großes Netzwerk aus Selbstständigen, Kultur- und Kreativschaffenden, unterstützenden Expert*innen, Vereinen und angehenden Gründer*innen geschaffen und bieten Vernetzungs-  und Qualifizierungsveranstaltungen für die Gründerszene im Leipziger Osten an.

OstUnternehmung #4 - "Wir haben da was für dich"
Praxistipps für zielgruppengerechte Kommunikation und Angebotsentwicklung

In der Veranstaltung am Montag standen drei Themen im Fokus: Zielgruppenanalyse, zielgruppengrechte Kommunikation und Kundenfeedback als Entwicklungstool. Zu Beginn des Workshops haben sich die 25 Teilnehmer*innen im 30-Sekunden-Interview kurz vorgestellt, dann hat jede*r 5min Zeit gehabt, um seine/ihre Unternehmung oder Gründungsidee zu reflektieren und sich zu fragen, wo stehe ich gerade, wo will ich hin und was sind meine größten Hürden. Mit dem Bewusstsein, haben sich die Teilnehmer*innen in die drei Themengruppen eingeteilt und gemeinsam an neuen Ideen und Strategien gearbeitet. Mit dem Workshop haben wir Gründer*innen, Selbstständigen und Engagierten Tools und Methoden an die Hand gegeben um folgende Fragen für sich zu beantworten:

  • Wie spreche ich meine Kund*innen, Unterstützer*innen, potentielle Partner*innen an?
  • Passt mein Angebot zu der Zielgruppe und wer hat welche Interesse und Bedürfnisse? Und wie finde ich das heraus?

Ob Laden, Café, Kunsthandwerk, Workshop-Angebot oder Soli-Initiative, eine genaue Vorstellung über die eigenen Zielgruppen und die Wege und Mittel sie zu erreichen, ist enorm wichtig, um nicht ins Leere zu arbeiten und somit Geld und Zeit zu verschwenden.

 

(1) Zielgruppenanalyse
In dieser Arbeitsgruppe haben die Teilnehmer*innen sich einen Überblick ihrer primären und sekundären Nutzer*innen, Käufer*innen, Besucher*innen, Kooperationspartner*innen und Finanzierungspartner*innen verschafft. Oft hören wir auf die Frage "Wer soll das nutzen?" oder "Wer wird das kaufen?" die Antwort "Alle." Kein guter Startpunkt, um ein Produkt oder eine Dienstleistung auf den Markt zu bringen. Schließlich kaufen und konsumieren wir auch nicht einfach alles, sondern wählen meistens bewußt unsere Lebensmittel, Freizeitgestaltung oder Kleidung aus. Ob der Anreiz nun Preis, Nachhaltigkeit, einfache Erreichbarkeit, Geschmack oder Aussehen Auswahlkriterium ist, spielt eine große Rolle bei der Angebotsentwicklung. Deshalb ist es wichtig, dass sich jedes Unternehmen sich Gedanken über die spezifische Zielgruppe macht.

(2) Zielgruppengerechte Kommunikation
In dieser Arbeitsgruppe ging es darum zu schauen, welche Kommunikationskanäle schon genutzt werden, welche alternativen Möglichkeiten der Zielgruppenansprache es gibt und was eigentlich zur Zielgruppe passt. Dazu haben sich die Teilnehmer*innen die Fragen gestellt: Was? Warum? Wie? Wen? und dann Empathy Maps für ihre Zielgruppe erstellt, um daraus neue Erkenntnisse zu gewinnen wo und wie die Zielgruppe besser erreicht werden kann.

(3) Kundenfeedback als Entwicklungstool
In dieser Arbeitsgruppe ging es um die Frage: "Wie kann ich zielgerichtet Feedback von meinen Kund*innen einholen und bewusst für die Weiterentwicklung bzw das Testen meines Angebits nutzen?" Die Leitfragen, die sich jede*r Teilnehmer*in für eine bessere Feedbackstrategie gestellt haben, waren:

  • Was will ich wissen und welches Feedback bringt mich weiter?
  • Von wem möchte ich Feedback? (spezifische Zilegruppe)
  • Wie komme ich an das Feedback? (Situationen schaffen)
  • Wo finde ich meine Zielgruppe? Wo kann ich testen?

 

Vielen Dank an alle, die da waren. Es war ein wunderbare Abend und wir hoffen, dass wir uns beim nächsten Termin wiedersehen.

Newsletter

Trag Dich hier für regelmäßige Updates ein