• The Night Bank

    Die Night Bank ist ein Mischung zwischen einem Tech-Startup und einer Entwicklungshilfeorganisation: wir bieten eine Plattform die es erlaubt ungenutzten Schlafraum zu teilen und dabei soziale, ökonomische und ökologische Initiativen auf der ganzen Welt zu unterstützen.

     

    Die Night Bank ist eine innovative Plattform welche Crowdfunding-, Gastfreundschaftsnetzwerke und Entwicklungshilfe vereint. Die Plattform erlaubt Touristen einen Schlafplatz zu finden (z.B. Couch oder Zimmer in einer Wohnung). Diese Übernachtungsmöglichkeit wird von dem Wohnungseigentümer an Night Bank für einen begrenzten Zeitraum gespendet. Im Gegenzug zahlt der Tourist eine Spende an die Plattform NightBank. Mit diesem Geld unterstützt Night Bank lokale Bürgerschaftsinitiativen oder Entwicklungsprojekte. Ziel ist es Touristen die Möglichkeit zu geben zur Mikrofinanzierung kleiner lokaler Bürgerschaftsinitiativen oder Entwicklungshilfeprojekten beizutragen.

    Unsere Vision ist eine Welt, in der die Menschen ihre Häuser öffnen und ihren ungenutzten Schlafraum teilen, um soziale, ökonomische und ökologische Initiativen auf der ganzen Welt zu unterstützen. Wir sind unabhängig von jeglichem Regierungs-, Unternehmens- oder religiösen Einfluss.

     

    Kontakt: Dr. Michael Hoffmann, mh(at)nightbank.org

  • Social Impact News

    Apply now: Startery CEE 2017 in Budapest ** Jetzt bewerben und 25.000 € aus dem Wirkungsfonds erhalten ** zahlreiche Jobs mit Sinn zu vergeben

    16.08.2017

    lesen


    Mit dem Programm STARTERY CENTRAL & EASTERN EUROPE unterstützt Social Impact gemeinsam mit SAP innovative Sozialgründer*innen in Zentral – und Osteuropa. Bis 15. September läuft die Bewerbungsphase für den intensiven und innovativen 4-Tages-Workshop in Budapest!

    03.08.2017

    lesen


    Startery Professional: Bis 20. Juli bewerben ** Wir suchen neue Mitarbeiter*innen für unser Team ** ImpactSummit 2017

    19.07.2017

    lesen



  • Das Social Impact Lab Leipzig ist ein Projekt der Social Impact gGmbH,
    ermöglicht durch die Drosos Stiftung.