• Sozial & Gründer werden - aber wie?

    Seit August 2014 haben wir mit dem Stipendium Sozial & Gründer über 40 Teams unterstützt. Social Startups die sich gesellschaftlichen Herausforderungen stellen, Missstände bekämpfe und bestehende Systeme neu denken. Das Stipendium wird in Leipzig an bis zu 16 Teams pro Jahr vergeben und jetzt habt auch wieder ihr die Chance euch zu bewerben und mit eurer sozialinnovativen Idee durchzustarten.

    Mit dem Stipendienprogramm Sozial & Gründer unterstützen wir Sozialunternehmer in der Anfangsphase ihrer sozialinnovativen Geschäftsidee. Das Stipendium hat eine Laufzeit von bis zu 8 Monaten und umfasst individuelles und bedarfsorientiertes Mentoring, Coaching und Fachberatung, einen Platz in unserem Coworking Space, Zugang zur deutschlandweiten Social Impact Community sowie Netzwerk- und Communityevents.

    Du fühlst dich angesprochen, doch hast noch ein paar Fragen? Wir haben die wichtigen Details für dich zusammengefasst:

    Was ist überhaupt ein Sozialunternehmer?

    Unter sozialem Unternehmertum versteht man eine unternehmerische Tätigkeit, die sich innovativ und nachhaltig für die Lösung sozialer Probleme, generell für einen wesentlichen, positiven Wandel der Gesellschaft und somit für die Zukunftsfähigkeit der Gesellschaft einsetzt. Ein Unternehmer, der eine solche Tätigkeit leitet, wird Social Entrepreneur oder eben Sozialunternehmer genannt. Gebiete auf denen sich ein Sozialunternehmer engagiert, sind zum Beispiel Bildung, Umweltschutz, Integration, Inklusion, fairer Handel und Produktion , Armutsbekämpfung oder Menschenrechte. Für Sozialunternehmer tritt der Profit-Gedanke in den Hintergrund. Der Fokus liegt auf der Maximierung der sozialen Mission und des gesellschaftlichen Erfolgs. Hier findest du auch eine Übersicht über unsere bisherigen Gründer. Die Praxisbeispiele helfen dir beim Verständnis und können dich für dein eigenes Vorhaben inspirieren

    Wie läuft die Bewerbung ab?

    Einen Stipendiumplatz bekommst du über ein dreistufiges Bewerbungsverfahren.  Der erste Schritt ist eine Online-Bewerbung über sozial-gruender.eu. Überzeugt uns das Konzept wirst du zum Pitch-Training eingeladen. Hier lernst du, wie du deine Idee kurz, knapp und überzeugend präsentieren kannst und so andere überzeugst. Auf das Pitch-Training folgt der Pitch, bei dem du, in nur fünf Minuten deine Idee, das zu lösende Problem und dein Team vor einer Fachjury und Publikum vorstellen musst. Fünf Minuten sind nicht lang – komm auf den Punkt! Im Anschluss daran entscheidet die Jury über deine Teilnahme am Stipendienprogramm. Die ausgewählten Stipendiaten werden direkt nach der Pitch-Veranstaltung bekannt gegeben. Das Stipendium startet i.d.R. 2-4 Wochen nach dem Pitch.

    Wer kann sich bewerben?

    Das Stipendium ist offen für alle, die eine sozialinnovative Idee in die Tat umsetzen wollen. Wir sind ein Frühphaseninkubator, das bedeutet es muss noch kein Businessplan ausgearbeitet sein. Aber die Idee sollte ein klares gesellschaftliches Problem lösen bzw. einen offensichtlichen Mehrwert für eine bestimmte Zielgruppe generieren und einen innovativen Charakter haben. Außerdem muss eine klare Motivation zu gründen erkennbar sein, in welcher Rechtsformen und wann das passiert, kann dann im Stipendium erarbeitet werden.  Bewerben können sich Einzelgründer als auch Gründungsteams.

    Wichtig dabei ist, dass du
    • offen für unternehmerisches Denken und motiviert dir das nötige Know-How anzueignen, um dich für dein Dasein als Gründer vorzubereiten
    • offen für kreative Methoden und neue Impulse bistdie zeitlichen Ressourcen für Planung und Start eines Unternehmens hast (ca. 20h pro Woche)
    • die Bereitschaft hast dich mit anderen Gründern auszutauschen und in unserem Coworking Space zu arbeiten

    Wie wird entschieden, wer das Stipendium bekommt?

    Nicht jeder ist ein geborener Sozialunternehmer, und das ist auch keinesfalls schlimm. Mit diesen Entscheidungskriterien kannst du prüfen, ob deine Idee das Zeug zum Social Startup hat und wir es unter einer Vielzahl von Bewerbungen auswählen würden.

    1. Glaubwürdigkeit: Ist die Idee ausgereift und durchdacht? Kann die Idee realistisch und tatsächlich umgesetzt werden (d.h. gibt es einen Markt für diese Idee und ist eine nachhaltige Finanzierung möglich
    2. Problemlösungscharakter: Kann mit der Idee ein gesellschaftliches Problem gelöst werden, und wenn ja welches? Wo und wie wirktdie Idee?
    3. Innovationskraft: Gesucht werden neue Ideen. Neue Verfahren, Instrumente oder Technologien. Hier solltest du recherchieren was es schon gibt und wo welche Unternehmen eventuell schon tätig sind.
    4. Unternehmerpersönlichkeit: Bist du und dein Team motiviert? Könnt ihr die zeitlichen und personellen Ressourcen aufbringen?

    Du willst lieber ein persönliches Gespräch mit dem Lab-Team und den Ort kennenlernen? Dann kannst du dich bei unserer Lab-Tour am 09.03. noch einmal über das Lab, unsere Arbeit und unsere Programme informieren. Der nächste Pitch findet am 27.04.2017 statt. Wenn du erstmal sehen möchtest, wie das abläuft, kannst du gerne ab 16.00 Uhr dabei sein.

    Du bist dir sicher? Worauf wartest du dann noch? Bewirb dich bis 02.04. online! – Wir freuen uns darauf deinen sozialinnovativen Ansatz für eine bessere Zukunft kennenzulernen.

  • Twitter

    social impact ist auch auf Twitter. Folgen Sie uns für die neuesten Updates.


    Newsletter

    Tragen Sie sich hier für regelmäßige Updates ein




  • Das Social Impact Lab Leipzig ist ein Projekt der Social Impact gGmbH,
    ermöglicht durch die Drosos Stiftung.